/ Februar 9, 2019/ DIY, Zero Waste

Es ist super schwierig Teelichter ohne Plastik oder Aluminium zu finden. Aluminium ist ein Rohstoff, der mindestens genau so kontrovers diskutiert werden sollte, wie Plastik! Wer trotzdem nicht auf Teelichter verzichten mag, für den hab ich jetzt eine klasse Anleitung. Bei dieser ist absolut alles biologisch abbaubar.

Was ihr dafür braucht:

  • Walnussschalen
  • Baumwollfaden
  • Bienenwach
  • wer mag: Lavendel- oder Rosenblüten

To-Do:

  • Bienenwachs schmelzen
  • Baumwollfaden in kleine Stücke schneiden und in Bienenwachs tränken
  • Baumwollfäden auf einen Teller o.ä. legen zum trocknen
  • Bienenwachs in die Walnussschalen füllen
  • Warten, bis das Bienenwachs sich an den Rändern der Walnuss hell verfärbt (es beginnt fest zu werden)
  • Faden in die Walnussschale tun
  • wer mag kann jetzt Lavendel oder Rosenblüten hinzufügen
  • Warten, bis alles fest geworden ist

Fertig ist euer biologisch abbaubares Teelicht! Wie immer ist das Beste, dass ihr nur 4 Zutaten benötigt. Keine von denen ist sonderlich schwer zu bekommen. Ich würde euch empfehlen die Teelichter nur unter Aufsicht und am Besten in einem Glas abbrennen zu lassen. Die Walnussschale ist nicht so standfest, wie die herkömmlichen Teelichter.

Mehr kreative DIY-Ideen findet ihr hier!

Share this Post

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*