Apfelmus für Anfänger

/ Oktober 29, 2018/ #DIY

Erinnert ihr euch noch an den Artikel über Mundraub.org? In diesem haben wir über die Möglichkeit geredet, auf ausgewählten Streuobstwiesen, Früchte wie Äpfel und Birnen zu sammeln.

Was macht man nun mit dem ganzen Obst?

Eine Möglichkeit möchte ich euch hier gerne vorstellen. Und zwar: Apfelmus für Anfänger.
Für Anfänger deshalb, weil ich bis vor ein paar Wochen überhaupt keine Ahnung hatte, wie ich Apfelmus koche. Und ja, ich gebe zu, ich habe erstmal Mama angerufen und nachgefragt.

Es ist aber super einfach, lecker und kann wirklich von jedem noch so unbegabten Küchenfeind kreiert werden.

Was ihr dafür braucht:

  • Einen Kochtopf, einen Kartoffelstampfer und etwas Wasser
  • Eure gesammelten Äpfel
  • Etwas Zucker und Zimt
  • Ein Glas zum Aufbewahren

 

Der Prozess:

  • Wascht die Äpfel gründlich ab und viertelt sie
  • Ich lasse die Schale dran (Mein Motto: Sinnvoll faul sein) und entferne nur die Kerngehäuse
  • Fügt etwas Wasser zu den Äpfeln in den Topf hinzu und lasst das Gemisch auf niedriger Stufe kochen, bis die Äpfel schön weich geworden sind
  • Mit dem Stampfer könnt ihr nun die Äpfel zur gewünschten Konsistenz verarbeiten
  • Je nach Apfelsorte, könnt ihr nun optional noch etwas Zucker und Zimt hinzufügen
  • Mein Tipp: Die meisten Äpfel haben dieses Jahr so viel Süße erhalten, dass ihr den Zucker gar nicht braucht. Da ich ein absoluter Zimt Fan bin, füge ich nur eine Prise von diesem hinzu

 

Und das war der ganze Zauber auch schon. Zum Schluss noch einmal: Denkt daran, dass das Apfelmus nur bedingt haltbar ist, also schnell verwerten.
Schreibt mir gerne in die Kommentare, ob euch das Rezept gefallen hat und wie eure Lieblingsvarianten aussehen.

Share this Post

1 Kommentar

  1. Pingback: Mundraub - wo findest du dein Obst? - biomaedchen.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*